MUSEUM DE REEDE

Das Museum, eröffnungsdatum Freitag, den 9 Juni 2017, konzentriert sich auf die Arbeiten von drei Künstlern: Francisco Goya, Félicien Ropes und Edvard Munch. Die Arbeit dieser Künstler wird präsentiert als die der kritischen Beobachter der Zeit in der sie lebten, jeder in seinem künstlerischen
und sozialen Kontext. Das Museum wird seine Arbeit in den Dialog mit
zeitgenössischen sozialen und kulturellen Entwicklungen stellen. Sonderausstellungen werden sowohl einen monographischen als auch einen thematischen Charakter haben.

previous arrow
next arrow
Slider

DER NAME

Das in der Ernest von Dijkaai 7 im historischen Zentrum der Stadt Antwerpen gelegene Museum befindet sich in einem Wohnblock namens De Rede.Das Haus wurde im Jahr 2000 gebaut und von dem Antwerps Architecten Atelier entworfen und ersetzte die Verwaltung einer Binnenschiffsreederei, deren Schiffe auf dem Rhein und anderen großen Flüssen verkehrten.

Der Name Museum De Reede ist sowohl inspiriert von diesem historischen Hintergrund wie auch durch den Namen des Gebäudes. Es ist, durch Zufall oder nicht, ein großes Zeichen der Affinität(Verwandschaft/Verbundenheit?) ein Museum als Nachbar zu haben, das Eugen Van Mieghein Museum im Het Redershuis, der Zentrale der Royal Belgian Shipping Association. In Erinnerung an das 16.und 17.Jahrhundert, die Epoche des Aufschwungs der internationalen Schifffahrt in den Niederlande, haben wir beschlossen, die Schreibweise der Zeit zu verwenden, von dem Ort an dem Schiffe ankerten, um sich vorzubereiten für eine Reise, die im allgemeinen voller Abenteuer war. Lassen sie sich im Museum De Reede von einem Abenteuer voller Kunst begeistern.

FREUNDE

Unterstütze das Museum durch eine Mitgliedschaft. Ein Jahresbeitrag verleiht unbegrenzten Zugang zum Museum und einem Gratiskatalog. Außerdem werden Sie persönlich über neue Ausstellungen und über weitere Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten.

Durch eine Überweisung auf das Bankkonto BE50 0018 0018 mit Angabe Ihres Namens und lhrer E-Mail-Adresse werden sie automatisch “Freund des MDR”.

PARTNERS & SPONSOREN

BEREICH DER TEILNEHMER

Das Museum ist in dem Bereich der grafischen Kunst oder den Werken auf Papier tätig wie eine begrenzte Zahl nationaler und internationaler Organisationen, die sich auf Grafik spezialisiert haben.Sammeln von Grafik geht zurück auf das 16.Jahrhundert. Eins der ältesten Beispiele ist die Royal Collection of Grafik Art in Kopenhagen. Ein Jahrhundert später entstand das Kupferstichkabinett in Basel. Nicht viel später folgten ähnliche Initiativen in Dresden und anderen europäischen Hauptstädten. Ebenfalls im 19.Jahrhundert entwickelten sich grafische Sammlungen in Bildungsinstituten wie die Sammlungen der Universitäten Leiden, Princeton und Harvard. Die meisten dieser grafischen Sammlungen wurde später Teil eines größeren Museums. Zusätzlich begannen zahlreiche Museen auch ihre eigene Sammlung aufzubauen, zum Beispiel das Stedelijk(städtische) Prentenkabinet in Antwerpen, das von dem Platin Moretus Museum gegründet wurde. Das Rijksprentenkabinet, Teil des Rijksmuseum in Amsterdam ist ein anderes Beispiel. Einige der grafischen Sammlungen wurden in Büchereien eingebracht, wie die Koninkklijk Bibliothek of Belgium in Brüssel. Wir glauben das Museum De Reede wird eine wertvolle Ergänzung der weltweit ausgestellten grafischen Kunst, aus drei Gründen: Erstens, die ausschließliche Beschränkung auf grafische Kunst.
Zweitens: Die Art der Zusammensetzung ihrer Sammlung und drittens: der Umstand, dass die gesamte Sammlung gleich der Öffentlichkeit ohne Beschränkungen zugänglich ist .In dieser Hinsicht unterscheidet sich dieses Museum von anderen bei denen viele Werke fast ständig vor der breiten Öffentlichkeit verborgen bleiben.